Manuela Rathje

Malerei-Ausstellungen

   Zur Galerie

Atelier Manou

Workshops und Kurse von Manuela Rathje
für Erwachsene und Jugendliche.

   Zum Kursangebot

Manuela Rathje
Atelierista
Amselring 74
24220 Flintbek
info@ateliermanou.de

manuela.rathje.3
ateliermanou
manuela.rathje.­atelier.manou

Aktuelles

Spende für den Krefelder Zoo`s aus der Verlosung

Ein Affe für den guten Zweck

Als ich von dem Unglück am Abend hörte war für mich sofort klar, da möchte ich helfen.

Ich startete die Aktion der Verlosung mit dem Gewinn meines Bildes Ciro ( Leinwanddruck ) über die sozialen Medien und war binnen kurzer Zeit überwältigt über die vielen Zusagen der Leser.

Es gab aber nicht nur positive Stimmen, auch kritische, zum Aufbau eines neuen Affenhauses. Dennoch hat es uns nicht davon abgehalten und so kamen mit über 65 Teilnhmern diese stolze Spendensumme zusammen. Ich freue mich, dass wir gemeinsam etwas helfen konnten und das Leid ein wenig lindern können.

Dieses Mail hat mich dann von Krefelder Affenhaus erreicht:

Liebe Frau Rathje,

im Namen des gesamten Zooteams danke ich Ihnen herzlich für Ihre Initiative zugunsten unseres Affenhauses. Ihr persönliches Engagement bedeutet uns viel in dieser schweren Zeit. Besonders berührt es uns, dass Sie eines Ihrer eigenen Bilder zur Verfügung stellen, um Spenden zu generieren.

Wir hoffen, "Ciro" findet einen wertschätzenden neuen Besitzer und wünschen Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Adam Mathea

Marketing

und

Hallo Frau Rathje,

vielen lieben Dank! Das ist tatsächlich eine überaus stattliche Summe. Wow.

Nochmal... Tausend Dank! Das bedeutet uns wirklich sehr viel!

Mit freundlichen Grüßen

Adam Mathea

Marketing

---------------------------------------

Zoo Krefeld gGmbH

Uerdinger Straße 377

47800 Krefeld

fon +49 2151 955 241

fax +49 2151 955 233

email adam.mathea@zookrefeld.de

www.zookrefeld.de

Allen Mitwirkenden ein herzliches Dankeschön für die wundervolle Unterstützung.

Gemeinsam schaffen wir so Vieles .

Manuela Rathje


Verlosung zur Spende für das Krefelder Affenhaus

Eine stolze Summe von 1537,77 € sind durch die Verlosungsaktion zu Gunsten des Krefelder Affenhauses zusammen gekommen. Unter 65 Losteilnehmern wurde heute der glückliche Gewinner gezogen

1 Preis Kristina Thauer gewinnt den von Manuela Rathje

gesponsorten Leinwanddruck CIRO im Wert von 990 € zu Gunsten der Aktion

2. Preis Elke Kylau gewinnt das Kunstbuch von Manuela Rathje

3. Preis Juliane Rüsbüldt gewinnt einen Kunstkalender 2020


Charity Auktion zu Gunsten Viva con Agua

Charity in der Millerntor Gallery zu Gunsten Viva con Agua

Am 2. Juli lud die Millerntor Gallery erneut Kunden zur Charity Auktion zu Gunsten Ihres Projektes

Water is a human right ein. Es wurden 30 Werke versteigert.

Das Bild New York von Manuela Rathje erzielt einen sagenhaften Erlös in Höhe von 8500 €.

Der Erlös aus diesem Kunstwerk wird für den Brunnenbau in Mosambik eingesetzt.

Manuela Rathje


Adrian Paul, Samira Said und Manuela Rathje

Adrian Paul, Samira Said und Manuela Rathje


Michael Fritz und Manuela Rathje

Michael Fritz und Manuela Rathje

Charity zu Gunsten der Loki Schmidt Stiftung

IVO + Schmetterling = Verlosung
zu Gunsten der Loki Schmidt Stiftung
Projekt Spende- Umwelt
Ich habe mich in den letzten Tagen häufig gefragt ob das was wir zur Zeit erleben die reale Welt ist oder ob ich mich in einem science fiction Film befinde... Vielleicht geht es einigen von Euch genauso. Schon lange beschäftige ich mich in meiner Malerei mit der Bildung für Nachhaltigkeit und somit mit einem unserer globalen Themen, der Umwelt und dem Artenschutz. Immer noch ignorieren viele von uns dieses jedoch. Zeigt uns aber in den letzten Tagen und Wochen, dass wir nur ein Teil eines Puzzelstücks in dem Ganzen sind. Ebenso wie unsere Tierwelt.
Ivo , der sinnbildlich für das große Ganze steht und mit einem sanften Blick auf das zerbrechliche Puzzelstück- dem Schmetterling schaut....
Die unterschiedlichsten Arten sind ein Teil des Ganzen und deshalb setzte ich mich immer wieder für dessen Erhalt ein.

Damit wir und unsere Welt im Gleichgewicht bleiben können.
Wir spüren nur zu deutlich was passiert wenn das Gleichgewicht aus den Fugen gerät. Wenn Du dich also angesprochen fühlst und dieses tolle Projekt mit unterstützen möchtest, freue ich mich. Mit einem Mindestlos von 10 € kannst du zusätzlich IVO( Leinwanddruck im Wert von 550 € limitiert ) gewinnen. Der Erlös wird an die Loki Schmidt Stiftung für ein Umweltprojekt gespendet. Ich danke Anja Lennartz von der Stiftung für ihre Unterstützung für dieses gemeinsame Projekt.
Der Beitrag darf gern geteilt werden.Ich freue mich bereits über die ersten Teilnehmer zu diesem Projekt.
Schicke mir eine PN wenn du dazu beitragen möchtest.

Manuela Rathje


Kunstkatalog Manuela Rathje

Ab sofort kann der Katalog Hardcover 21x21 cm bestellt werden. Über 93 Werke zieren den hochwertigen Kunstkatalog der Werke von Manuela Rathje in 80 Seiten. Ausgewählte Werke der letzen 5 Jahre, mit Vorwort des Kunsthistorikers André Chahil und Auszügen aus dem Interview mit der Künstlerin und Vielem mehr. Katalogpreis 29,00 € zzgl Versand Vorzugspreis.

   mailto:info@ateliermanou.de

BY THE POWER OF COLOUR! In an interview with Manuela Rathje.

The Hamburg art historian André Chahil has conducted an interview with me, which has now been published. I'm very happy about that. André Chahil's sensitive approach enabled me to present my work in an authentic way. Thanks for that - here is the English version Mrs. Rathje, you work artistically as a painter and have a studio for art mediation and give painting courses. But before all this became the focus of your work, you were professionally based elsewhere. How would you describe the transformation in your biography? follow the link....

   https://andrechahil.com/by-the-power-of-colour-in-an-interview-with-manuela-rathje/

Mensch und Tier- Laudatio der Galeristin Marid Taubert Galerie Tobien

Die Laudatio der Husumer Galeristin Marid Taubert der Galerie Tobien zur Vernissage » Mensch und Tier « am 15.07.2018

Liebe Freunde der Galerie Tobien, Herzlich Willkommen zu unserer Ausstellung "Mensch und Tier". Wie komme ich auf die Idee zu solch einer Ausstellung, mit so einem "schlichten" Titel? –den Menschen und das Tier gleichwertig als Thema einer Ausstellung ? Was vordergründig banal klingt, hat lange Tradition: Die Darstellung von Menschen und Tieren in der Kunstgeschichte. Immer schon war es den Menschen, insbesondere den Künstlern unter ihnen ein Bedürfnis, sich ein Bild zu machen von ihrer Umgebung, dem menschlichen Gegenüber, aber auch von den Tieren. Ganz zu Beginn der menschlichen Kultur in den Höhlenmalereien - hier waren die Tiere begehrte Jagdobjekte, die dem Überleben dienten. Später dann z.B. im Barock wurden Tiere gerne auch als Lebensbegleiter, Statussymbol oder gesellschaftliches Schoßhündchen dargestellt. Die menschliche Beziehung zum Tier ist ein nie endendes Thema in der Kunst; mit unendlichen Varianten über die Jahrhunderte hin, und ein Spiegelbild von gesellschaftlichen Veränderungen. Ein Spiegelbild vom Umgang mit dem Tier und der Beziehung zum Tier. Darstellungen vom Menschen selbst haben ebenso lange Tradition. Was könnte faszinierender sein, als der Versuch das eigene menschliche Wesen künstlerisch zu fassen? Kein Wunder also, dass das Thema Mensch die Kunstgeschichte bis heute durchzieht. Es bleibt modern und aktuell, in all seinen Spielarten. Individuelle Porträtmalereien, die ihre Blütezeit in der Renaissance hatten, gibt es heute ebenso wie komplett abstrakte Farbkompositionen zum Thema Mensch. Das spannende und einmalige daran ist, dass es uns, den Betrachtern, ein menschliches Gegenüber bietet. Unweigerlich fragt man sich, wer ist dieser Mensch oder was ist überhaupt ein Mensch? Was ist menschlich? Nun zu unserer Ausstellung: Manuele Rathjes Tierdarstellungen und Irmtraut Heltens Menschenbildern. Was für Bilder vermitteln uns die beiden Künstlerinnen über ihre Malerei vom Menschen und vom Tier? Zunächst ein Blick auf Manuela Rathje's Tiergemälde. Das besondere hier in dieser Ausstellung, es geht nicht um Darstellungen von Menschen mit ihren Tieren. Die Tiere sind weder Jagdobjekt, Arbeits- oder Nutztier noch Haustier. Als Betrachter müssen wir uns selbst positionieren, in Beziehung treten zu dem Tier als Individuum im Gemälde. Die Tiere treten uns bei Manuela Rathje's Gemälden direkt gegenüber. Großformatig, ja nahezu in Lebensgröße stehen wir, nicht dem vertrauten Hund oder der Katze gegenüber, sondern überwiegend exotischen Tieren. Aus dem alltäglichen Leben kennen wir dies keineswegs. Vielleicht grade noch aus unseren Erfahrungen im Zoo, dort aber mit einem klaren hierarchischen Gefälle. Das Tier ohnmächtig gefangen hinter Gittern, der Mensch mächtig und geschützt auf der anderen Seite. Unsere gewohnte Hierarchie dem Tier gegenüber fällt zusammen, wenn wir Manuela Rathje's Tiere betrachten. Denn wir haben ein Gegenüber: Das Tier blickt, nicht nur wir blicken auf das Bild. Können wir das Tier so noch als Objekt wahrnehmen? Als lebensnotwendiges Nahrungsmittel, als Schmusetier für unsere Beziehungswünsche? Wenn man z.B. einen Blick auf den Gorilla wirft, in seiner Denkerpose, kommen wir dann noch auf die Idee, dem Tier das Fühlen und Denken oder gar eine Seele abzusprechen? Auf einmal erscheinen diese bis heute immer wieder noch genannten Thesen in der Philosophie und Wissenschaft absurd. Juristisch gesehen gelten (Haus-)Tiere noch heute als Sache. Wie kommen wir darauf, uns über das Tier zu erheben? Manchmal fast mystisch und märchenhaft erscheinen die Tiere Manuelea Ratjes, fast wie aus einer anderen Welt. Und doch sind sie zugleich so präsent und unmittelbar wie sie dem Betrachter entgegenblicken, die Augen betont, der Blick direkt gerichtet, dass man fast meint ein Teil dieser Welt zu sein. Nur schwer kann man sich dem Bild entziehen. In bunten expressiven Farben brechen die Tierfiguren aus dem abstrakten Bildgrund. Ungeheuer dynamisch wirken die Bilder durch ihre gestische Malweise und den dunklen Hintergrund, der die Farbigkeit umso kräftiger leuchten lässt. Auf diese Weise entstehen Bilder von Tieren, bei denen es nicht übertrieben ist von Tierporträts zu sprechen. Denn grade individuelles Blicken, Mimik und Gestik sind es, die ein Porträt im klassischen Sinne ausmachen. Nun ein Blick auf Irmtraut Heltens Bilder vom Menschen. Neben rein abstrakten Farbkompositionen ist der Mensch das Hauptthema der Künstlerin. Es entstehen immer wieder neue Kompositionen von menschlichen Figuren und ihren Begegnungen. In warmen changierenden Farben fügen sich ihre menschlichen Gestalten in vertraute Hintergründe ein. Beim Ruhrgebiet Menschen in städtischer Umgebung, bei „Ich habe die Ehre“ Menschen in ihrem Beziehungsgeflecht einfach im warmen diffusen Raumhintergrund. Das besondere bei ihren Menschendarstellungen ist, dass die Gesichter ausgespart sind. Bewegung und Beziehung der Figuren untereinander werden vielmehr über die Haltung der Personen fühlbar. Es entstehen stimmungsvolle Beziehungsbilder; man fühlt sich als Betrachter eingeladen diesen manchmal fast intimen Szenen aus der Distanz beizuwohnen. Der Blick des Betrachters möchte verweilen, beobachten, wahrnehmen, sich hinein spüren in die dargestellte Beziehung. Zueinander geneigt, abgewandt, verhalten, selbstbewusst....unendlich ist der Ausdruck von Körpersprache. Und ebenso unendlich ist der Ausdruck von Farben und Formen im Bild, die den Ausdruck der Figuren stärken und in ihrer eigenen Ausdruckskraft wirken. Dabei braucht Irmtraut Helten kein Gesicht, sie braucht keinen Blick um menschliches Miteinander auszudrücken. Wir als Betrachter können uns fragen, wie nehmen wir eigentlich unsere Mitmenschen wahr? Haben wir Augen für nonverbale Signale unserer Mitmenschen? Gestimmtheit, Haltung und Bewegung alles ist Ausdruck unseres Menschseins. Also sind Irmtraut Heltens Bilder Porträts vom menschlichen Sein und Porträts menschlicher Beziehungen. Sie laden uns ein wahrzunehmen, sich dem Nonverbalen hinzugeben, sich ein Bild zu machen, die Sinne wach werden zu lassen für Farben, Formen und Beziehungen. Irmtraut Helten erlernte zunächst das Schneiderhandwerk und studierte Modedesign und Schnitttechnik. Das spiegelt sich deutlich in ihren Bildern wieder Auch Manuela Rathje kam erst nach ihrer ersten Berufstätigkeit als Bankkauffrau zur Kunst. Sie richtet ihre Kunstprojekte mit Kindern und Jugendlichen auf deren nachhaltige Entwicklung aus. So kombiniert sie Kunstprojekte mit ökologischen und globalen Themen.

Becher mit Kunstmotiven

als kleines Weihnachtsgeschenk gibt es Becher mit Kunstmotiven, wähle aus den Bespielen dein Lieblingsmotiv. Bestellen sie noch heute ihren persönlichen Lieblingsbecher Preis pro Becher 17,00 € inkl Geschenkkarton. Bei Abnahme von 3 Bechern 45,00 €. Gern auch mit Versand. Schreiben sie eine Nachricht.

   mailto:info@ateliermanou.de

Über die Kraft der Farben- Interview mit Manuela Rathje

Der Hamburger Kunsthistoriker André Chahil hat vor ein paar Wochen ein Interview mit mir durchgeführt, welches nun veröffentlicht wurde. Ich freue mich darüber sehr. André Chahil ist durch seine sensible Fragestellung gelungen mich und meine Arbeit in authentischer Weise darzustellen. Danke dafür

   http://andrechahil.com/mit-der-kraft-der-farben-im-interview-mit-manuela-rathje/

a