Atelier Manou

Gemälde, Ausstellungen und Malkurse von Manuela Rathje.

Für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.

   Zum Kursangebot    Jetzt anmelden!

Manuela Rathje
Atelierista
Amselring 74
24220 Flintbek
info@ateliermanou.de

Über mich

» Kunst ist für mich die Herausforderung dem Eigenen Ausdruck zu verleihen und zu begeistern «

Manuela Rathje


Einen Hang zur Kunst bekam ich wohl mit in die Wiege gelegt. Meine Großväter waren sehr kreativ. Früh lernte ich von Ihnen das Zeichnen und erfuhr die Begeisterung an handwerklichen Dingen. Ich liebte den Kunstunterricht. In meiner anschließenden Ausbildung zur Bauzeichnerin verfolgte ich diese Ader weiter. Dennoch gab es eine Phase im meinem Leben, in der die Kunst zurückstehen musste. 1982 wechselte ich zur Sparkasse, machte dort eine Ausbildung zur Sparkassenkauffrau und arbeitet dort fast 30 Jahre. Unterschiedliche Aufgaben in der Kundenbetreuung, mit Personalverantwortung gehörten zu meinen Aufgaben. Viele Jahre war ich in einer Geschäftsstelle in Düsternbrook tätig.

Als mein Mann 1994 einen Zimmerei-Betrieb eröffnete, übernahm ich die Aufgaben im Büro und reduzierte mein Arbeitsverhältnis auf ein Teilzeit-Engagement. Heute blicke ich zurück. „In all den Jahren habe ich die Kunst wohl ignoriert, also quasi in die Ecke gestellt“, Im Jahr 1996 begann ich wieder Aquarelle zu malen. Ich fand Unterstützung in den Kursen von Uwe Jens Jessen. Im Jahr 2010 wechselte ich zur Maltechnik auf der Basis von Acrylfarbe. Es folgten diverse erfolgreiche Ausstellungen meiner Werke. Meine große Leidenschaft für die Kunst teile ich und möchte sie auch weiter geben. Zunächst begann ich in Einzel- und Gruppenmalkursen mit Kindern zu arbeiten. Aus persönlichem Interesse qualifizierte ich mich in kunstpädagogischen Fortbildungen, um dort ein fundiertes fachgerechtes Wissen zu erlangen.

Ich ließ mich im Jahr 2012 bis 2013 zur Atelierista (Atelierleiterin) ausbilden.  Diese Ausbildung war für mich ein Schlüsselerlebnis. In zahlreichen Workshops bei der Künstlerin Maria Isabell Brandis erlernte ich den Umgang mit Ölfarben und verschiedenen Mischtechniken in Acryl. Im März 2014 trat ich der LAG-Kunst Schleswig Holstein bei, dadurch waren weitere Fortbildungen im Portrait -und Aktmalkursen mit Jan Helbig möglich. Workshops bei Ines Kollar in 2015 in experimenteller Malerei und Technik, sowie ein Bildhauerkurs ergänzen die Entfaltungs- und Darstellungsmöglichkeiten und Formen in meinen Werken. Diverse Ausstellungen, die sie bitte meiner Homepage entnehmen können, ermöglichen Ihnen, einen Einblick in meine ausdrucksstarken, farbigen Arbeiten. Die Herausforderung besteht für mich darin, mich in meinen Werken immer wieder neu zu erfahren … die Vielfältigkeit der Malerei symbolisiert für mich das Leben in all seinen Facetten …. Die Herausforderung im Prozess des Malens, offen für den kreativen Ausdruck zu bleiben, sich zu trauen , zu entfalten, meinen eigenen Weg zu finden, ist für mich einer meiner wichtigsten Erkenntnisse in meinem Werken. Der Kontakt zu anderen Künstlern und der Austausch sind mir wichtig. Die Mitgliedschaft, in der Landesarbeitsgemeinschaft Kunst Schleswig-Holstein e.V, dem Kunstverein Art und Vielfalt in Neumünster, dem Kunstkreis Preetz e.V, sowie dem Treene Kunstrimg e.V.Tarp und dem Kitz Art in Österreich bieten mir ein passende Umfeld dazu.

2012 eröffnete ich mein eigenes Atelier in Kiel-Wellsee, seit dem 15. Februar 2015 befindet sich mein Atelier im Haus des Amselring 74, in Flintbek. Dort besteht die Möglichkeit, dem kleinen oder großen Kunstinteressierten, Einblicke in die Kunst, zu gewähren und damit die Möglichkeit zur eigenen Entfaltung zu kommen. Die Kunstreise ins Wendland 2014, sowie die Weiterbildung in Akt-, Portrait- und Kompositionskursen ermöglichen mir, meinen Teilnehmern ein breites Spektrum an Wissen zu vermitteln. Meine eigenen Fortbildungen und das Weiterentwickeln ist mir wichtig, um immer offen für die Entwicklung und den Prozess zu bleiben .Die Teilnahme im März 2016 an einem Kunstprojekt mit 60 internationalen Künstlern, in der Schweiz, war ebenso ein Höhepunkt in diesem Jahr, wie die Arbeit als Atelierista in der Autostadt Wolfsburg zum Thema Zirkus, der LGS Eutin und dem Stadtpark Norderstedt.

Als Projektleiterin und Referentin für die Draußen-Tage für ErzieherInnen und Lehrkräfte treffen Sie mich bei der BNUR an. Seit dem Jahr 2015 richte ich meine Kunstprojekte BNE( Bildung für nachhaltige Entwicklung ) orientiert aus, da mir die kulturelle Förderung von Kindern und Jugendlichen und somit die Förderung von Kompetenzen eine Herzensangelegenheit ist. Der Ansatz ist hier, die Stärken der Menschen zu fördern. So lassen sich meine Kunstprojekte mit vielen Themen, die uns Menschen beschäftigen wunderbar kombinieren. Die Leitung von Kunstprojekten 2016 an einer Brennpunktschule Mastbrook und das Theaterprojekt „ Malerische Theaterstücke“ jüngst an einer Grundschule Neuwerk, waren ebenso eine der Höhepunkte in 2016. Der Natur- und Erlebnismonat Mai ermöglicht, durch die jährlichen Aktionen, Kinder und Jugendliche an Schulen, kunstpädagogisch zu fördern. Der Kulturteil der Stadt Neumünster hat mich als Referentin für kunstpädagogische Projekte für Schulen, der Grund- und Oberstufen aufgenommen. Dort biete ich in Kooperation mit der Stadt Neumünster Projekt an Schulen an, die zu 70 % gefördert werden.

Im Oktober 2017 werde ich gemeinsam mit Torsten Nolte von Brot für die Welt, Edeka und den Geschmackspiraten einen Themenabend veranstalten, zu dem ich Kunstwerke präsentieren möchte, die zum Thema Nachhaltigkeit in Äthiopien zu sehen sind.

Über die Malerei zur Bildung für Nachhaltigkeit ist nicht nur der Zugang dem Malenden zu ermöglichen, vielmehr möchte ich auch aufrütteln, bewegen und zum Nachdenken vielleicht sogar zum Handeln anregen.

Als Dozentin finden sie mich ebenfalls bei Boesner und der Freien Kunstakademie Hamburg . Ganz besonders freue ich mich, dass ich seit diesem Jahr von diversen Kunsthandlungen und Galerien im In-und Ausland aufgenommen wurde und vertreten werde. Diese entnehmen Sie bitte der Rubrik Ausstellungen. 

Es ist ein Abtauchen in die Welt der Farben. Mir ist es vornehmlich wichtig, individuell auf jeden Teilnehmer einzugehen. Daher sind immer 8 Einzelplätze in meinem Atelier vorhanden. Mittlerweile trauen sich immer mehr Anfänger in meine Workshops und malen ihr eigenes Bild. Das freut mich ganz besonders, denn ich bin der Auffassung: Jeder kann malen – Du musst Dich nur trauen! Bei mir darf jeder so malen wie er mag … Es gibt kein Muss oder so soll es sein. Bei den Fortgeschrittenen steht dann die künstlerische Weiterentwicklung im Focus. »Malen macht was mit uns.«


Jeder kann malen – Du musst Dich nur trauen! Bei mir darf jeder so malen wie er mag